Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin

KREISKLINIKEN – ABTEILUNG KINDER- UND JUGENDMEDIZIN

Für den pädiatrischen Bereich ist insbesondere die Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin von Bedeutung. Diese ist unterteilt in:

  • Basispädiatrie
  • Pädiatrische Intensivpflegeeinheit
  • Neonatologische Intensivstation im Perinatalzentrum Level II
  • Pulmologie und Infektiologie
  • Psychosomatik, Entwicklungsneurologie, Neuropädiatrie
  • Pädiatrische Nothilfe

 

Von besonderer Bedeutung zur Bewältigung des Aufgabenspektrums ist die Kooperation mit anderen Abteilungen der Kreiskliniken.

  • Geburtshilfe / Gynäkologie im Perinatalzentrum Level II
  • Urologie
  • Chirurgie und Unfallchirurgie
  • Radiologie
  • Die Versorgung der Patienten wird ergänzt durch das Spielzimmer, die Schule auf der Station und die Seelsorge.

 

Mitversorgt werden durch Kooperationsverträge abgesichert:

  • Neugeborenenstation Mühldorf
  • Neugeborenenstation Eggenfelden

 

Die Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin nimmt regelmäßig an der Evaluation der neonatologischen Intensivmedizin in Form des Neo-KISS-Systems teil. Die Zertifizierung für die Qualität der stationären Versorgung von Kindern und Jugendlichen auf fachlicher Ebene wird von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin, von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kind und Krankenhaus und der Gesellschaft für Kinder im Krankenhaus mit dem Zertifikat „Ausgezeichnet für Kinder“ vorgenommen. Grundlage der Erteilung dieses Zertifikates ist die Einhaltung von qualitativen und quantitativen Versorgungsstandards. Das Zertifikat wird jeweils für zwei Jahre ausgestellt und wurde der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin in Altötting durchgehend seit 2012 wiederholt erteilt