Der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB)

Monika Besier und Anita Allmannsberger

Die Arbeit des DKSB bundesweit und im Landkreis Altötting

Der DKSB ist eine gemeinnützige Vereinigung ehrenamtlich tätiger Menschen aller Berufe, die überparteilich und überkonfessionell arbeitet. Der DKSB besteht im ganzen Bundesgebiet und will gemäß seiner Satzung die im Grundgesetz verankerten Rechte von Kindern und Jugendlichen verwirklichen, deren körperliche, seelische, geistige und soziale Entwicklung fördern und ihrer Gefährdung entgegenwirken. Gegründet wurde der DKSB von einem Arzt im Jahre 1953 in Hamburg. Die Mitgliederzahl lag 2004 bundesweit bei 50.000 in 420 Orts- und Kreisverbänden.

Wir sind eine Lobby für Kinder und deren Rechte und damit für die Familie. Unsere Mitarbeiter/-innen arbeiten nach Prinzipien, deren oberste Leitlinie "Hilfe statt Strafe" ist. Hilfe heißt für uns, ein Beziehungsangebot zu machen, das akzeptierend, verständnisvoll und stützend ist. Hilfe- Orientierung heißt für uns, dass wir nicht strafen, nicht kontrollieren, nicht bevormunden und den Menschen auch nicht von unserer Hilfe abhängig machen.

Wir achten auf den Grundsatz der Freiwilligkeit. Die Menschen kommen selbst zu uns, sie entscheiden selbst, zu welchem ihrer Probleme sie wann Hilfe anfordern. Wir nehmen den Menschen die Verantwortung für ihr Leben nicht ab, sondern wir unterstützen sie bei der Übernahme von Verantwortung. Der DKSB arbeitet für das Wohl und zum Schutz der Kinder.

Bundesweit angelegte Projekte des Kinderschutzbundes werden von den Ortsund Kreisverbänden durchgeführt und/ oder unterstützt. Wichtig ist uns dabei die Zusammenarbeit mit allen bayerischen Organisationen, die gleiche oder ähnliche Ziele im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit verfolgen. Jedes Verbandsmitglied ist dazu aufgerufen an der Durchführung mitzuarbeiten. Dabei ist jeder zur Verschwiegenheit in Angelegenheiten verpflichtet, die ihm in seiner Tätigkeit über fremde Verhältnisse bekannt werden. Jeder Orts- und Kreisverband entwickelt seine eigenen Initiativen und sucht Aufgaben und Projekte, die in seinem Landkreis erforderlich und mit der jeweiligen Personal- und Raumausstattung machbar sind. So entsteht eine Vielfalt von Angeboten.

Abb.: Symbole des Deutschen Kinderschutzbundes

Der Kreisverband Burghausen-Altötting Der Kreisverband Burghausen-Altötting hat 116 Mitglieder, 30 ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen und eine hauptamtliche Familientherapeutin (BDPT). Es versteht sich von selbst, dass sich jedes Jahr neu die Frage der Finanzierung stellt. Nur mit Hilfe der ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen, der Zuschüsse des Landkreises, der Städte und Gemeinden wie auch der Spenden der privaten Wirtschaft und von Privatpersonen können die folgenden Projekte fortbestehen.

Die Angebote des DKSB

Fachliche Arbeit mit hohem, qualifiziertem Anspruch durch den Bundes- und Burghausen-Altötting wird in folgenden Formen angeboten:

Familienhilfe, Beratung und Begleitung ist für viele Kinderschützer die "eigentliche" Kinderschutzarbeit und bietet Unterstützung für Familien in schwierigen Lebenssituationen an. Es handelt sich hier um ein präventives Angebot, offen für alle Familien, die alleine nicht zurechtkommen und aus eigener Sicht Unterstützung brauchen. Die Familie wird in der Regel viele Monate begleitet, so lange, bis die Krise durchgestanden ist.

Die Familie ist heute vielfältigen Belastungen ausgesetzt: Arbeitslosigkeit, Schulden, Krankheit, Trennung, Wohnungsprobleme und Erziehungsprobleme erfordern ein differenziertes und fachkundiges Hilfsangebot. Der Kinderschutzbund legt großen Wert auf eine hohe fachliche Qualität seiner Arbeit. Dafür bietet der Landesverband seinen Kreis- und Ortsverbänden Fachberatung, Supervision und Fortbildung an.

Elterntelefon 0800 111 0 550 
und Kinder- und Jugendtelefon 0800 111 0 333
 

sind kostenlose und überregionale "Kummernummern". Die Richtlinien und Standards für die Berater/-innen sind bundeseinheitlich und verbindlich festgelegt. Das Kinder- und Jugendtelefon ist an Werktagen von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr besetzt, das Elterntelefon Montag und Mittwoch von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr. Die Berater/- innen sind für ihre Tätigkeit ausgebildet und erhalten regelmäßig Supervision. Die Beratung ist kostenfrei und vertraulich. Die Berater/-innen haben Zeit, sich die Sorgen von Kindern und Jugendlichen, Eltern und Großeltern anzuhören, sind vertraut mit den unterschiedlichen Fragestellungen des Erziehungsalltags und geben Auskunft über weiterführende Beratungsstellen und Hilfen.

Das Zeugnistelefon 

bietet der Kreisverband Burghausen-Altötting als spezifisches Angebot an Zeugnistagen zwischen 10.00 Uhr und 15.00 Uhr an.

Elternkurse "Starke Eltern – starke Kinder" 

Der Elternkurs "Starke Eltern, starke Kinder" des Deutschen Kinderschutzbundes zeigt Wege für eine gewaltfreie Erziehung auf und hat bundesweit große Resonanz gefunden. Seit Frühjahr 2002 bietet der DKSB-Kreisverband Burghausen-Altötting e. V. die Kurse auch im Landkreis Altötting an.

Eltern zu sein ist eine sehr schöne, aber auch verantwortungsvolle Lebensaufgabe. Dass Erziehung kein leichter ‚Job‘ ist, wissen alle, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben. Der Elternkurs stärkt das Selbstbewusstsein der Eltern und hilft ihnen, Erziehungsverantwortung zu übernehmen, Konflikte zu bewältigen und die Kommunikation in der Familie zu verbessern. Die neu erworbenen Erkenntnisse und Verhaltensmuster entlasten den erzieherischen Familienalltag und geben Sicherheit und Kraft im Umgang miteinander. Eltern lernen so, liebevoll und trotzdem konsequent in ihren Entscheidungen zu sein.

Die seit November 2000 gültige Vorschrift im Bürgerlichen Gesetzbuch, die Kindern ein Recht auf gewaltfreie Erziehung garantiert, wurde mit einer Ergänzung im Kinder- und Jugendhilfegesetz verbunden, die öffentliche und freie Träger verpflichtet, … "Eltern Wege aufzuzeigen, wie sie mit Konflikten gewaltfrei umgehen können." Der Elternkurs "Starke Eltern, starke Kinder" des Deutschen Kinderschutzbundes ist ein langjährig erprobtes Angebot für einen solchen Weg.

Begleiteter Umgang 

Durch das Angebot der Umgangsbegleitung ermöglicht der DKSB die für die Kinder für ihre seelische Entwicklung, wichtigen Kontakte zu beiden Elternteilen. Kinder Eltern. Durch die Umgangsbegleitung unterstützt der DKSB Familien bei der Verwirklichung dieses Grundrechts.

Scheidungskindergruppe 

Trennung und Scheidung bedeuten für jede Familie eine tief greifende Veränderung. Im geschützten Rahmen der Gruppe erhalten die Kinder die Möglichkeit, mit ihren Gefühlen und Problemen umzugehen.

Prävention von Missbrauch und Gewalt in Familien 

ist ein Anliegen für alle Orts- und Kreisverbände bundesweit. Hierbei wird auf die vielen Broschüren und Positionspapiere verwiesen, die der DKSB in den vergangenen 20 Jahren zu diesem Thema veröffentlicht hat. Wir sind froh, die Problematik nun etwas offener handhaben zu können. Der DKSB bietet in München im Kinderschutzzentrum oder in Rosenheim, wo es seit Jahren eine Beratungsstelle gibt, die bei sexuellem Missbrauch von Kindern Anlaufstelle ist, fachliche und therapeutische Hilfe an. Der Kreisverband Burghausen-Altötting steht mit Information, Gesprächen und Vermittlung von Beratung und Therapie zur Verfügung.

Im Landkreis Altötting führt der Kreisverband Burghausen-Altötting seit 1997 jährlich die Aktionstage zur Prävention sexueller Ausbeutung durch, die in Altötting im März 1997 eröffnet und durch eine gelungene Vernetzung vieler gemeinnütziger und staatlicher Stellen zum Erfolg wurden. Mit diesem Angebot des Kreisverbandes sind Elternarbeit, Lehrerzusammenarbeit und die Schülervorführungen mit Nachbereitung des Theaterstücks DAS GEHEIMNIS der Münchner Theatergruppe Trampelmuse verbunden, was eine Erweiterung des Sexualkundeunterrichts in der Schule und der sexuellen Aufklärung im Elternhaus ermöglicht.

Kleinkinderbetreuung in Burghausen und Altötting 

Seit mehreren Jahren bietet der DKSB Kreisverband in den Städten Burghausen und Altötting eine Kleinkinderbetreuung für Kinder bis zum Alter von 3 Jahren an. Sie findet in Burghausen Montag und Freitag, in Altötting Donnerstag und Freitag – jeweils vormittags – statt und bietet den Kindern die Möglichkeit zum Spiel und zum Austausch von Erfahrungen in einer Gruppe Gleichaltriger. Das Angebot wird von den Familien gerne angenommen. Die Durchführung ist nur mit städtischer Förderung und Erhebung eines Elternbeitrags möglich.

Der Babysitterdienst 

des DKSB-Kreisverbands vermittelt Babysitter im gesamten Landkreis. Die Babysitter werden in ihre Tätigkeit eingewiesen und absolvieren einen Kinder-Notfallkurs beim Medical Service. Besonders von Familien, die nicht auf eine "Omi" im näheren Umkreis zurückgreifen können, wird der Babysitterdienst dankbar angenommen.

Das Kinderkino 

zeigt von Oktober bis März monatliche Filmvorführungen ausgewählter Kinderfilme in verschiedenen Städten und Gemeinden im Landkreis.

Kleiderkammerl und Kinderstube 

sind die beiden Kleiderläden unseres Kreisverbandes. Hier werden laufend gut erhaltene, saubere Kleidung für Kinder und Erwachsene, Schuhe, Bücher und Geschirr sowie Bett- und Tischwäsche angenommen und günstig abgegeben. Die Öffnungszeiten sind: Montag – Freitag 15.00 Uhr – 17.00 Uhr sowie Montag und Donnerstag auch von 9.00 Uhr – 11.00 Uhr.

DEUTSCHER KINDERSCHUTZBUND
Kreisverband Burghausen-Altötting e. V.
Stadtplatz 95/96, 84489 Burghausen
Tel.: 08677 – 63338



Copyright ZKJ
Altötting und
nytec-multimedia
2014